Yes No Maybe

Dokumentarfilm

Yes No Maybe (2015)

Regie Kaspar Kasics

TrailerWebsiteFacebook PageVorstellungen

Mit Eva Illouz, Sven Hillenkamp, Hannah & Samuel Robertson, Tanja & Peter Mäder

Ein Film über die Liebe von Kaspar Kasics

  • One sheet (70 x 100 cm)
  • Wird nach Zahlungseingang innert 10 Werktagen zugestellt

Pressestimmen

Ein anregendes filmisches Essay.
SRF Michael Sennhauser

Ein wunderbarer Film, die Auswahl der Paare, die Tonalität, wie er komponiert ist, die leise Melancholie. Dazu Eva Illouz und Sven Hillenkamp, die ja auch Suchende sind und nicht so tun, als wüssten sie alles über die Liebe.
NZZ

Der Film zeigt Momente des Glücks und der Verzweiflung - und lässt den Zuschauern (...) Raum, um eigene Erfahrungen und Gedanken ins Spiel zu bringen.
Züritipp

Der Film ist intim, aber nicht zu intim. Sparsam durchsetzt mit der Liebesphiliosophie zweier Soziologen.
Annabelle

Äusserst anregend!
Basler Zeitung

Inhalt/Synopsis

Was ist mit der Liebe los? Gibt es sie noch oder ist sie eine Utopie? Was hält ein Paar zusammen und wo führt uns die Sehnsucht hin? YES NO MAYBE begibt sich auf Spurensuche und trifft auf zwei höchst unterschiedliche Paare, auf eine erste und eine letzte Liebe. Die eine bahnt sich unverhofft über Internet an, die andere gipfelt nach Jahren in einem gemeinsamen Traum in Portland, Oregon. Scharfsinnig entschlüsseln Eva Illouz und Sven Hillenkamp indes den unmöglichen Charakter der Liebe, ein Befund, den die beiden Paare in den Wind schlagen.

Festivals & Awards

Festival del film Locarno 2015
Official selection

DOK.fest München
Wettbewerb

Downloads

Poster
JPGPDF
Lobbyscreen
JPG
Trailer
M4V
Presseheft
PDF
Aushangfotos
PDF
E-Flyer
PDF
Inserate
PDF

Facts

Originaltitel
Yes No Maybe
Land
Schweiz
Sprache
English/German/Ukrainian
Format
Pano
Dauer
106 Min.
Suisa-Nr.
1010.807

Releases

Deutschschweiz
19.11.2015 / 17.03.2016 (Home)
Suisse romande
07.09.2016
Svizzera italiana
TBA